Autowerkstatt, Deutschland

Der Kunde hat eine neue Autowerkstatt eingerichtet. Es handelte sich um einen privaten Raum mit einer Fläche von ca. 140 m2. Im ursprünglichen Raum befand sich ein Betonboden, der wegen seiner Staubbildung, Härte und steifen Oberfläche für eine Autowerkstatt ungeeignet war – bei schweren Fahrzeugen verformen sich beim Stehen auf harten Oberflächen die Reifen.

Bei der Suche nach einer geeigneten Lösung für den neuen Boden war es für den Kunden wichtig, die gesamte Verlegung selbst zu schaffen. Ursprünglich dachte er an keramische Fliesen, die z. B. ausgelaufenes Öl nicht aufnehmen würden, wie bei einem Betonboden. Er schaute sich auch das Vinyl-Click-System an, weder die Keramik noch das Vinyl-Click-System waren jedoch für Kraftfahrzeuge geeignet. Bei den keramischen Fliesen sah der Kunde einen größeren Aufwand bei der Verlegung.

Ausschlaggebend für die Wahl der Fortelock Fliesen war die Möglichkeit der eigenen Verlegung, die Eignung für Kraftfahrzeuge sowie die schnelle Herstellung. Von den konkreten Parametern war für den Kunden die Rutschfestigkeit von hohem Interesse, weil von den Fahrzeugen Öl auslaufen und im Winter Wasser tropfen kann. Obwohl Fortelock im Vergleich mit den anderen in Frage kommenden Lösungen nicht billiger war, hat sich der Kunde trotzdem dafür entschieden und ist mit seiner Wahl sehr zufrieden.

„Egal ob Beton, Keramikfliesen, Click-System, nichts davon kann man gleich nach der Verlegung verwenden. Also habe ich einen Teil des Raumes fertiggemacht, auf den Boden alle Sachen und Gegenstände gestellt, und konnte mit der anderen Hälfte fortfahren. Es ging absolut super. Es war wirklich verrückt, wie schnell und einfach die Verlegung mit dem Gummihammer ging. Zack, zack. Wir haben keinen Klebstoff gebraucht und konnten den Boden sofort verwenden und belasten.“

Details der Umsetzung
Umsetzung fürAutowerkstatt
StandortDeutschland
Fläche140 m2
Verwendetes MaterialFortelock 2010,ECO Black